Der Weg zum Projekt 2030

Alle Möglichkeiten stehen offen für den Chemiesektor in Saudi-Arabien

Der saudi-arabische Chemiemarkt ist der größte im Nahen Osten und in Nordafrika, und schließt den größten integrierten chemischen Komplexe der Welt ein. Im Jahr 2016 waren die Investitionen in diesem Sektor um 40% höher als in jedem anderen Weltmarkt. Sie beliefen sich auf 1 Milliarde US-Dollar und zogen eine Erhöhung der Produktionskapazität um 5% mit sich. Das Königreich hat jetzt den fünftgrößten Chemieproduktionsmarkt der Welt und erwirtschaftet einen Anteil von 10% an der weltweiten Gesamtproduktion, wodurch ein Betriebsertrag von 637,5 Millionen US-Dollar im Jahr 2016 erzielt wurde. Der Chemikaliensektor wird sich aufgrund der steigenden Nachfrage voraussichtlich bis 2030 verdoppeln für Grund-, Zwischen- und Spezialchemikalien. Darüber hinaus plant der saudi-arabische Staat Aramco in den nächsten zehn Jahren mehr als 100 Milliarden US-Dollar in den Chemiesektor zu investieren. Dazu werden neben Umkäufen auch Raffinerie-, Vermarktungs- und Schmierstoffausbauten sowie weitere Akquisitionen durchgeführt.

Zurück